Kooperation zwischen Filmfestival Max Ophüls Preis und co:hub66

In diesem Jahr gibt es eine neue Kooperation zwischen dem Filmfestival Max Ophüls Preis und dem co:hub66.

Der co:hub66 ist in dieser Festivalausgabe Austragungsort der MOP-Industry. Das auf die veränderte Festivalform angepasste Industry-Angebot der 43. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis heißt MOP-Connect. Es versteht sich als Service für die online-akkreditierten Fachbesucher:innen. Im Fokus der diesjährigen Aktivitäten steht das Thema Vernetzung. So können sich die Akkreditierten online in vier unterschiedlichen Speed-Dating-Sessions kennenlernen, austauschen und über aktuelle und zukünftige Projekte sprechen. Darüberhinaus bieten wir das Talkformat „Silver Linings“ im digitalen Raum an. Zum ersten Mal findet außerdem „Pages to Frames“ statt, eine Netzwerk-Veranstaltung, bei der Vertreter:innen von Verlagen mit Produzent:innen verbunden werden, um den Austausch zwischen den Branchen zu stärken und junge Literatur mit der Filmbranche zu vernetzen.

Der co:hub66 stellt unterstützt durch Dock 11 seine Räumlichkeiten und Technik für die Planung und Durchführung von MOP-Connect während der Festivalzeit zur Verfügung.